logo
Suche:

DORN-Therapie

Die DORN-Methode ist eine sanfte Therapie und erfolgt ausschließlich mit den Händen und wird durch einfache Bewegungen des Patienten unterstützt. Wirbel und Gelenke werden durch sanften Druck wieder in ihre physiologische Ausgangslage zurückgebracht.Somit kann ein optimaler Energiefluss hergestellt, die Beweglichkeit verbessert sowie Schmerzen gelindert oder beseitigt werden. Im Unterschied zur Chiropraktik werden keine ruckartigen Manipulationen angewandt, was meine Patienten bevorzugen.


Bewährte Indikationen:
 
und Beschwerden, die mit einer Fehlstellung der Wirbelkörper in Zusammenhang gebracht werden wie:
 
 
Bei der Behandlung von Wirbeln wird reflektorisch auch eine Wirkung auf unsere inneren Organe wie Magen, Darm, Leber, Nieren etc. erzielt. Dies ist einerseits möglich, da seitlich der Wirbelsäule die sog. Spinalnerven austreten, die auch diese Organ- und Gewebsbereiche versorgen und andererseits die Dorn-Therapie auch automatisch Akupunkturpunkte oder Meridiane stimuliert. So können sich beispielsweise Verdauungsbeschwerden wie Obstipation oder Menstruationsbeschwerden bessern.

Die DORN-Therapie als sanfte Methode ergänzt sehr gut die klassische homöopathische Behandlung.
Für einen dauerhaften Therapieerfolg ist es von Vorteil, dass der Patient sich bestimmter Gewohnheiten wie einseitiges Tragen, Übereinanderschlagen der Beine, verdrehtes Sitzen etc. bewusst wird und somit vermeiden lernt. Bei der Dornbehandlung in meiner Praxis erhalten Sie einfache Übungen und praktische Hilfestellung für Ihren Alltag. Eine entspannende Breussmassage entlastet die Wirbelsäule zusätzlich und ergänzt die Dornbehandlung.

Nach der DORN-Therapie
Die Muskulatur muss sich auf den neuen Knochensitz einstellen, was einige Tage dauern kann. Durch die Neubeanspruchung bestimmter Muskelgruppen kann es nach der Behandlung auch zu einer Art Muskelkater oder Muskelschmerz kommen. Auch eine Erstverschlimmerung der Beschwerden, wie aus der Homöopathie bekannt, ist im Einzelfall möglich. Am besten Sie schonen sich 2-3 Tage und vermeiden körperliche Anstrengung.
Trinken Sie nach der Behandlung ausreichend Wasser (mind. 2 Liter). Da durch die DORN-Therapie der energetische Fluss im Bereich der Wirbelsäule und der Gelenke wiederhergestellt wird, werden dort abgelagerte Stoffwechselprodukte und Toxine wieder in Bewegung gebracht und gelangen in den Blutkreislauf. Für die Entgiftung benötigt ihr Körper jetzt viel Wasser (am besten ohne Kohlensäure).
 
Wer profitiert von der DORN-Therapie?
Prinzipiell alle – im Laufe unseres Lebens machen wir früher oder später Bekanntschaft mit Schmerzen im Bewegungsapparat. Daher kommt eine Behandlung mit der DORN-Methode für jeden in Frage.
Sie kann nicht nur bei akuten Schmerzen helfen sondern dient auch der Gelenkpflege.
 
Können auch Kinder behandelt werden?
Haltungsschäden beginnen schon häufig in der Kindheit. Daher ist es empfehlenswert rechtzeitig auf die Wirbelsäule und die Gelenke zu achten. Zur Vorbeugung wäre es ideal Kinder ab dem Schulalter mit dieser Methode zu überprüfen und zu korrigieren. Die Behandlung selbst wird von Kindern meist sehr gut angenommen. Sie spüren schnell, dass Ihnen diese Behandlung hilft.
 
Vorbeugende Gelenkspflege mit der DORN-Therapie
Empfehlenswert ist es 1-2 mal jährlich das Becken, die Wirbelsäule und die Beinlängen mit der Dorn-Methode zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. So können Sie vielen möglichen Krankheiten vorbeugen helfen.
 
Muss diese Behandlung wiederholt werden?
Oft können meine Patienten schon nach einmaliger Behandlung eine sofortige Besserung der Beschwerden feststellen. Meist fühlen sich die Patienten leichter, freier und größer. Bei schwerwiegenderen Wirbelverschiebungen können noch einige Behandlungen notwendig sein. In der Regel bewirken 1-3 Behandlungen sehr viel.
 
Nicht behandelt werden darf bei Knochenbrüchen, Knochentumoren, Metastasen, stark fortgeschrittener Osteoporose, frischen Operationen und Cauda-Equina-Syndrom
 
weitere Informationen unter:
www.dorn-methode-therapie.de
 
 
X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. weitere Infos